sn

¡Bienvenidos a la clase de español!

 

Die spanische Sprache wird auf vier Erdteilen von mehr als 400 Millionen Menschen gesprochen, wodurch sie nach Mandarin, Englisch und Hindi Platz vier der meistgesprochenen Sprachen der Welt einnimmt. Sie ist zudem vor Portugiesisch und Französisch die am meisten gesprochene romanische Sprache sowie die nach Englisch weltweit am meisten gelernte Fremdsprache im institutionellen Rahmen. So wird Spanisch auf der iberischen Halbinsel (Spanien), in 19 mittel- und südamerikanischen Staaten, auf den Philippinen und in anderen ehemaligen Kolonien gesprochen. Darüber hinaus gibt es Staaten in den USA (Florida, Kalifornien), in denen aufgrund der hohen Zahl von eingewanderten Spanischsprechern, vermehrt Spanisch gesprochen wird. Spanisch gehört somit zu den dynamischsten Sprachen der Welt angesichts seiner unaufhörlich wachsenden Sprecherzahl und derjenigen, die Spanisch als Fremdsprache erlernen.

Grundsätzlich eröffnet die spanische Sprache Zugänge zu europäischen und außereuropäischen Kulturen, da sie nicht nur Einblicke in die regionale Vielfalt Spaniens bietet, sondern ebenfalls ein Eintauchen in die Kulturen, Gesellschaften, Lebensumstände und Traditionen lateinameri-kanischer Länder gewährt.

Angesichts der über Europa hinausreichenden Globalisierung stellt sich für die Menschen verstärkt die Aufgabe der grenz- und kulturüberschreitenden Kommunikation. Daher kommt im Rahmen dieser Entwicklung den Fremdsprachen eine besondere Bedeutung zu, denn sie tragen wesentlich zu erfolgreicher Kooperation bei.

Das Spanische lässt sich zwar (noch) nicht als Sprache der internationalen Diplomatie ansehen, doch seine Bedeutung als Welthandels- und Konferenzsprache wächst zunehmend, da es in den großen supranationalen Organisationen wie der UNO und der UNESCO, der NATO und der WHO (Weltgesundheitsorganisation) und WTO (Welthandelsorganisation) zu den zentralen Kommunikationssprachen zählt.

Darüber hinaus weist die spanischsprachige Welt eine reiche künstlerische Produktion auf, wovon spanische und lateinamerikanische Literatur zeugt sowie Musik, Filme und bildende Kunst. Insbesondere im Bereich der Musik erfreuen sich spanische Interpreten einer immer größer werdenden Beliebtheit in Deutschland, wovon ebenfalls der Spanischunterricht zehren kann, indem spanische und lateinamerikanische Lieder in den Unterricht Einzug erhalten.

Wie die anderen Fremdsprachen auch, fördert der Spanischunterricht die Entwicklung von Mehrsprachigkeit, Offenheit und Toleranz und erweitert den muttersprachlichen Horizont. Damit liefert er einen wichtigen Beitrag zum lebenslangen Lernen als einen über die Schulzeit hinausgehenden Prozess.

Spanisch am Gymnasium Langen

Seit dem Schuljahr 2013/2014 können Lerner das Fach Spanisch am Gymnasium Langen wählen. So ist es möglich, Spanisch in Klasse 6 als zweite Fremdsprache oder in Klasse 8 als 3. Fremdsprache neben Französisch oder Latein zu wählen. Ab Klasse 6 wird mit dem Lehrwerk Apúntate gearbeitet, deren Neufassung (nueva edición) im Schuljahr 2017/2018 in Klasse 6 zum Einsatz kommt. Im Jahrgang 8 wird hingegen mit dem Werk Línea Verde gearbeitet. Die Themen sind schülerorientiert und reichen von der Geburtstagsfeier (fiesta de cumpleaños) bis hin zur spanischen Diktatur unter Franco. Der Unterricht ist so gestaltet, dass die Lerner schnell in der Lage sind, in der Fremdsprache in Alltagssituationen zu kommunizieren. Mithilfe von unterschiedlichen Methoden wie z.B. Rollenspielen und auf kooperatives Lernen abzielende Unterrichtsarrangements ist der Unterricht abwechslungsreich und motivierend. Die Lerner lernen im Laufe der Lehrwerke den Alltag spanischer Jugendlicher kennen und erarbeiten sich dabei Besonderheiten der spanischen Lebensweise.

Gerade im Anfangsunterricht spielen die beiden kognitiv zusammenhängenden Kompetenzen Sprechen und Hörverstehen eine übergeordnete Rolle, weshalb im ersten Lernjahr neben drei Klassenarbeiten eine Sprechprüfung durchgeführt wird, in der die im Unterricht erworbene Kompetenz des spontanen Agierens in der Fremdsprache überprüft wird. Selbiges Prüfungsformat findet in den Jahrgängen 8 und 10 statt. Beginnen die Lerner im Jahrgang 8 mit dem Spanischen, so ist die Progression insgesamt steiler als bei fünf Lernjahren (von Klasse 6-10), da die Schüler in drei Schuljahren das erlernen, was die Anfänger in Klasse 6 in fünf Jahren schaffen.

Da im Spanischen Mündlichkeit von Anfang eine sehr wichtige Rolle spielt, spiegelt sich dieses Verhältnis auch in der finalen Note wider. Denn so zählt die mündliche Note (zu der auch kompetenzorientierte Tests sowie Präsentationen gerechnet werden) 60% und die schriftliche Note 40%.

Spanisch wird zweifelsohne angesichts der oben angeführten Argumente als Lerngegenstand immer wichtiger und attraktiver.

Freude am Sprachenlernen, hohe Motivation für das Sprechen in der Fremdsprache und Lust auf kooperative Verfahren sind eine sehr gute Voraussetzung für das Erlernen des Spanischen.

Viva el español en el mundo!

 

Henning Peppel

(Fachobmann Spanisch)

 

 

 

Vielen Dank!

Logo der KSK Wesermünde-HadelnWir bedanken uns ganz herzlich bei der Weser-Elbe Sparkasse, die uns auch dieses Jahr wieder beim Schuljahresplaner toll unterstützt.

Wir fahren mit...

 

Wir stöbern...

Wir denken weiter...

Wir lernen...

© GYMNASIUM LANGEN | Alle Rechte vorbehalten.

Google+