Salvete discipuli et parentes!
 
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler - herzlich willkommen auf der Seite des Faches Latein!
Hier finden Sie/ findet ihr Neuigkeiten und wichtige Informationen zu unserem Fach.
Für Fragen und weitere Informationen stehen wir Ihnen/ euch gern zur Verfügung.
 

 

 

Auf dieser Seite finden Sie/ findet ihr folgende Inhalte:
 
• Qua via? - Latein am Gymnasium Langen
• Quid faciamus?  - Die Qual der Wahl: Welche Sprache ist die richtige für mein Kind?
• Quo vadis? - Außerunterrichtliche Aktivitäten und Exkursionen
• Lingua Latina in interrete - Latein-Links
 
 
 
• Qua via? - Latein am Gymnasium Langen
 
Am Gymnasium Langen kann Latein in Klasse 6 als zweite Fremdsprache gelernt werden. Zu Beginn des 5. Schuljahres wird bereits eine Festlegung für die 2. Fremdsprache getroffen.
 
Nach Klasse 9 hat ein Schüler das Kleine Latinum erreicht (mit der Note ausreichend/4).
 
Nach Klasse 10 hat ein Schüler das Latinum erreicht (mit der Note ausreichend/4).
 
Schülerinnen und Schüler, die an der fortführenden Schule in der Kursstufe Latein als Fremdsprache wählen, können das Große Latinum erreichen.
 
 
 
• Quid faciamus? - Die Qual der Wahl:
  Welche Sprache ist die richtige für mein Kind?
 
Die Auswahl der zweiten Fremdsprache hat Konsequenzen für den weiteren Bildungsweg Ihres Kindes, wir möchten Ihnen deshalb einige Hinweise geben, die Ihre Entscheidung erleichtern sollen.
 
Cui bono? - Wozu braucht man Latein?
 
            1. Mutter Latein und Ihre Töchter
 
            Latein kann als Mutter von neun europäischen Sprachen gesehen werden, ihre Töchter sind
            unter anderem Französisch, Italienisch und Spanisch. Durch diese Verwandtschaft fällt es
            Lateinern leichter, diese (romanischen) Sprachen zu erlernen, oder sich in Ländern dieser
            Sprachfamilie zu orientieren.
            Da über 50 % des englischen Wortschatzes sich ebenfalls auf das Lateinische zurückführen
            lassen, bringt diese Sprache auch für den Englischunterricht Vorteile.
 
            Ein Großteil der im Deutschen gebräuchlichen Fremdwörter entstammt der lateinischen
            Sprache. Infolgedessen lassen sich v.a. wissenschaftliche Texte leichter verstehen, wenn
            man über Grundkenntnisse des Lateinischen verfügt.
            Sehen Sie hier einige Beispiele:
           
            Video                (videre)           Ich sehe
            Audio             (audire)           Ich höre
            Computer        (computare)     Rechner
            Finale               (finis)              Das Ende
            kreativ             (creare)           (er-)schaffen
            Pedal               (pes)                 Der Fuß
 
            Auch für das Beherrschen der deutschen Sprache ist die Auseinandersetzung des        Lateinischen von Vorteil.
            Dies ist darin begründet, dass der Schwerpunkt der Arbeit im Lateinunterricht im genauen       Übersetzen lateinischer Texte ins Deutsche liegt. Die Schülerinnen und Schüler suchen        dadurch in erster Linie nach passenden deutschen Begriffen, die den Inhalt der lateinischen       Texte angemessen wiedergeben und schulen dabei beständig ihre Ausdrucksfähigkeit.      Überdies hilft die gründliche Beschäftigung mit dem sehr logisch aufgebauten System der             lateinischen Grammatik, andere grammatikalische Systeme schneller zu verstehen und zu         lernen.
 
            2. Latein als Brücke zur europäischen Kultur
 
            Das Erlernen der lateinischen Sprache erfolgt anhand unvergänglicher Werke der Literatur       des Altertums. Hierüber gewinnen die Schülerinnen und Schüler interessante Einblicke in        eine Lebenswelt, die erstaunliche viele Parallelen zu ihrer eigenen bereithält.
 
            3. Braucht man Latein für das Studium?
 
            Im Lateinunterricht erwerben Schülerinnen und Schüler neben den sprachlichen vor allem        methodische Kompetenzen, die für jede Studienrichtung von Bedeutung sind. Die    Übersetzung lateinischer Texte erfordert neben Geduld, Ausdauer und Genauigkeit die             Fähigkeit zu Vergleich, Analyse und logischem Denken.
            Für Studiengänge wie Medizin, Jura und Pharmazie sind Lateinkenntnisse in jedem Fall von     Nutzen, an einigen Hochschulen sind sie nach wie vor in den Prüfungsordnungen verlangt.
            Die Frage, in welchem Maß Lateinkenntnisse nachzuweisen sind (also ob Kenntnisse,             Latinum oder Großes Latinum), handhaben die Universitäten unterschiedlich. Hierüber          verschafft ein Blick auf die jeweilige Internetseite der Hochschule Klarheit.
           
            Im Allgemeinen sind Lateinkenntnisse für folgende Fächer erwünscht:
                       
                        • Anglistik/ Englisch
                        • Archäologie
                        • Ethnologie
                        • Geschichte
                        • Klassische Philologie/ Latein, Griechisch
                        • Kunstgeschichte
                        • Musikwissenschaften
                        • Orientalistik
                        • Ostasienwissenschaften
                        • Philosophie
                        • Rhetorik
                        • Romanistik/ Französisch, Spanisch, Italienisch
                        • Slavistik
                        • Theologie
 
            Hier finden Sie eine aktuelle Auslistung:
            http://www.altphilologenverband.de/framesetlandesverbaende.html
 
            Im Zweifelsfall ist es immer günstiger, die erforderlichen Lateinkenntnisse im Laufe der             Schulzeit zu erwerben - diese während der Studienzeit nachzuholen ist zwar möglich,             bedeutet aber eine enorme Zusatzbelastung und kann den erfolgreichen Abschluss eines         Studiums sogar verzögern oder verhindern.
 
            4. Welche Voraussetzungen sollte mein Kind mitbringen?
                        Wer Latein lernt, muss
                        sehr genau hinsehen,
                        exakt unterscheiden,
                        richtig kombinieren,
                        zielstrebig vorgehen,
                        beharrlich bei der Sache bleiben.
            Das sollten Sie bedenken:
·         Jedes Kind, das die Bereitschaft zu lernen und sich anzustrengen mitbringt, kann Latein wählen. Dabei sollten in erster Linie nicht Freundschaften, sondern Interesse und Neigung Ihres Kindes ausschlaggebend für die Sprachenwahl sein.
·         Zeigt Ihr Kind Interesse an analytischem Denken, an über Aktuelles hinausgehenden Stoffen, am Lesen und Nachdenken über Gelesenes, dürfte die Entscheidung für Latein recht leicht fallen.
·         Ihr Kind sollte nicht allein entscheiden. Wichtig ist, dass Sie Ihr Kind in der Sprachenwahl mit Blick auf die gesteckten Ziele langfristig bestärken und in eventuell schwierigen Phasen „bei der Stange halten“ können.
 
            Besuchen Sie für weitere Entscheidungshilfen folgende Seiten:
·         Übersicht: „Latein als Studienvoraussetzung“ (www.altphilologenverband.de)
·         www.prolatein.de
·         www.google.de: z. B. Stichworte: „Latein“ und „Entscheidungshilfen“
 
            - oder werfen Sie einen Blick in eine dieser Broschüren:
·         Broschüre „Viele gute Gründe, Latein zu lernen“, Text von Renate Albler, Stuttgart 2006
·         Broschüre „Omnibus“ (auch: www.altesprachen.de/latein)
 
 
 
 
 
• Quo vadis? - Außerunterrichtliche Aktivitäten und Exkursionen
 
            • Teilnahme an Bundeswettbewerb Fremdsprachen
 
                  • Kindernachrichten auf Latein bei Radio Bremen
 
            • Exkursionen/Fahrtenkonzept
                  - zu Stätten mit römischer Vergangenheit (Xanten, Trier, Köln)
                  - Kulturfahrt nach Rom in Jahrgang 10
                  - nach Kalkriese, dem Ort, an dem die Varusschlacht vermutet wird
 
 
 
• Lingua Latina in interrete - Links zu Latein
 
Lateinischer Monatsrückblick von Radio Bremen: www.radiobremen.de/nachrichten/latein
Kindernachrichten Latein: www.radiobremen.de/nachrichten/latein/kindernachrichten
 
Römisches Kochen: http://www.roemerkueche.de/index2.html
Asterix-Fan: http://www.asterix-fan.de/st/start.htm
Rom und sein Weltreich: http://www.markaurel.de/index.html
Antike Mythologie (Götter und Helden): http://www.mythologica.de/index.htm

Vielen Dank!

Logo der KSK Wesermünde-HadelnWir bedanken uns ganz herzlich bei der Weser-Elbe Sparkasse, die uns auch dieses Jahr wieder beim Schuljahresplaner toll unterstützt.

Wir fahren mit...

 

Wir stöbern...

Wir denken weiter...

Wir lernen...

© GYMNASIUM LANGEN | Alle Rechte vorbehalten.

Google+