Das Fach Deutsch – Kernfach der kulturellen Bildung

Kommunizieren - Sprechen und Zuhören

Im Fach Deutsch werden wichtige Kompetenzen und Grundformen der Kooperation und des Zusammenlebens vermittelt, die auch in anderen Fächern Bedeutung haben.  Dabei geht es z.B. in Klasse 5 um  gemeinsame Gesprächsregeln, in Klasse 8 um den Aufbau einer überzeugenden Argumentation oder in Klasse 10 um Modelle der Kommunikation.

Schreiben – Texte verfassen

Das korrekte und stilsichere Verfassen eigener Texte ist eine weitere Basisqualifikation für alle weiteren Fächer und für den späteren Beruf. In Klasse 5 und 6 setzt unser Lehrplan einen großen Akzent auf das Erzählen. Aber auch das Beschreiben und Berichten werden trainiert.  In den Klassen 7 und 8 rücken der argumentierende Brief und die Inhaltsangabe in den Vordergrund. Auch die Analyse eines literarischen Textes wird am Beispiel eines Dramenausschnittes geübt.  In Klasse 9 und 10 haben das Analysieren und Interpretieren von literarischen Texten eine besondere Bedeutung. Hierfür sind selbst verfasste Inhaltsangaben eine wichtige Voraussetzung. Anhand von zeitgemäßen und schülernahen Sachthemen werden außerdem Erörterungen eingeübt, sodass die Schülerinnen und Schüler am Ende der 10. Klasse die wichtigen Textgattungen für die Oberstufe beherrschen.

Lesen – Umgang mit Texten und Medien

Das Lesen gilt als die wichtigste Schlüsselqualifikation. Es weckt die Neugier, fördert die Phantasie und öffnet damit das Tor zu unbekannten Welten. Der Leser begibt sich in ferne Zeiten und Länder, schlüpft in fremde Figuren und sieht die Welt aus anderen Blickwinkeln.

Doch Lesen bedeutet noch mehr: Der Leser soll die Machart eines Textes durchschauen und die Bedeutungen eines Textes erschließen. Ein geübter Leser kann anspruchsvollen Texten wie ein Detektiv auf die Spur kommen – und je anspruchsvoller der Text, desto komplexer sind auch die Strategien, die man beherrschen muss, um ihn zu verstehen. Die Förderung dieser Lesekompetenzen  ist ein Hauptanliegen des Deutschunterrichts und erstreckt sich auf literarische Texte ebenso wie auf Sachtexte oder Filme. Dabei wollen wir zudem Kenntnisse über Textsorten, Autoren und literarische Epochen vermitteln und auf diese Weise auch zur Allgemeinbildung beitragen.

Die ausgewählten Texte sollen den Schülerinnen und Schülern  vor allem aber auch Identifikationsmöglichkeiten bieten, sie sollen sie dazu anregen, die eigene Ansichten und Meinungen zu überprüfen , indem sie sich mit anderen Standpunkten und Lebensentwürfen auseinander setzen. Damit ist ästhetisch-literarische Bildung ein wichtiger Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung von Schülerinnen und Schülern.

Alljährlich nehmen unsere 6. Klassen am Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels teil und auch die Teilnahme am plattdeutschen Vorlesewettbewerb des Landschaftsverbandes Stade ist interessierten Schülerinnen und Schülern möglich. Anreize zum Lesen geben wir mit dem Online-Leseprogramm Antolin, für das wir in Kooperation mit der Schülerbibliothek für die Klasse 5 bis 9 jedes Jahr Lektürelisten erstellen   Auch die Teilnahme an Zeitungsprojekten wie z.B. „Zeitung in die Schule“ ist fester Bestandteil unseres Unterrichts.

 

Sprache untersuchen - Grammatik und Rechtschreibung

Wir legen großen Wert auf einen soliden Unterricht in Grammatik und Rechtschreibung.

Die Rechtschreibung ist auch in Studium und Beruf eine wichtige Kompetenzen und sollte sich in Bewerbungsschreiben nicht als Stolperstein erweisen. Daran ändern auch Rechtschreibprogramme wenig, denn diese Erfassen weit weniger als man gemeinhin denkt.

 Um mit Sprache vielfältig und kreativ umgehen zu können, muss man ihre Struktur durchschauen. Sicherheit in der Grammatik führt zu mehr Sicherheit beim Formulieren.

Außerdem hat das Fach Deutsch eine stützende Funktion beim Erlernen der Fremdsprachen, denn wer im Deutschen weiß, was ein Relativpronomen von einem Demonstrativpronomen oder was den Indikativ vom  Imperativ unterscheidet, wird es im Englisch- oder Französischunterricht leichter haben.

Deutsch unterrichten

Arbeitsgrundlage für die Klassen 5 bis 10 ist das Lehrwerk „deutsch.ideen“ des  Schroedel-Verlags. Die DeutschlehrerInnen entscheiden je nach Klassenstufe und Lerngruppe über die Einführung eines begleitenden Arbeitsheftes, welches auch aus einem anderen Verlag stammen kann. Außerdem schaffen sich die Schülerinnen und Schüler die Schulgrammatik „Jägel“ aus dem Schöningh-Verlag an. Diese grundlegende Grammatik ist sehr übersichtlich gestaltet und soll die Schüler bis ins Abitur begleiten. Schließlich werden in den einzelnen Jahrgangsstufen Lektüren (Jugendbücher, Novellen, Romane, Dramen) gelesen.

Von der neu eingerichteten Schülerbibliothek versprechen wir uns neue Impulse für unseren Unterricht:  Die Bibliothek wollen wir zu einem festen Bestandteil unseres Unterrichts machen – so wie es für die SchülerInnen zur Normalität  geworden ist zu „googlen“, sollen sie auch die eigene Schülerbibliothek als Informations- und Inspirationsquelle schätzen lernen.

Die Förderung von Schülerinnen und Schülern, die eine Lese-Rechtschreibschwäche haben, kann trotz Binnendifferenzierung im Unterricht nicht immer gelingen. Um diese Lernenden gezielt zu unterstützen, führen wir in Klasse 5 und 6 aufgrund von professionellen Diagnosetests je nach Bedarf und personellen Möglichkeiten Förderunterricht mit individualisierten Materialien durch.

Das Fach Deutsch übernimmt in allen Klassenstufen die Verantwortung für ausgewählte Methoden des Lernens, damit sie einmal beispielhaft in Deutsch durchgeführt auch in anderen Fächern den Schülern zur Verfügung stehen.

Unser Anspruch ist ein vielfältiger und lebendiger Deutschunterricht. Dabei wollen wir schüleraktivierende  Unterrichtsformen einsetzen und über die sicherlich meist anstrengende Arbeit zu Pro und Contra, These und Antithese, Goethe und Co, Syntax und Orthographie nicht den Spaß vergessen, den man haben kann beim Rappen des „Zauberlehrlings“ , beim Schreiben einer spannenden Gruselgeschichte, beim szenischen Darstellen einer  Dramenszene oder beim Laufdiktat über den Schulhof.

 

Der Unterricht orientiert sich am Lehrplan des niedersächsischen Kultusministeriums, dem Kerncurriculum für das Fach Deutsch.

Einzelheiten findet man unter:  db2.nibis.de/1db/cuvo/datei/kc_gym_deutsch_nib.pdf

Vielen Dank!

Logo der KSK Wesermünde-HadelnWir bedanken uns ganz herzlich bei der Weser-Elbe Sparkasse, die uns auch dieses Jahr wieder beim Schuljahresplaner toll unterstützt.

Wir fahren mit...

 

Wir stöbern...

Wir denken weiter...

Wir lernen...

© GYMNASIUM LANGEN | Alle Rechte vorbehalten.

Google+