Es ist nie verkehrt, wenn man mehrere Sprachen spricht. Neben Englisch, Französisch und Latein kann man auch bei uns die Maschinensprache lernen und die klingt etwa so: Eins null eins null          null eins null eins           eins eins eins null          ……..  Auf dieses „primitive“ Sprachniveau  muss man sich „herablassen“, um mit unserem 4-Bit-Lehrcomputer zu kommunizieren, ihm zu sagen, was er tun soll. Ein korrektes kleines Programm, das den Computer befähigt, zwei Dualzahlen zu addieren, lautet in arabischen Ziffern verschriftlicht so:

1010    0101    1110    1111    1010    0110    1110    1111    1001    0000    1001    0000.

Nichts von dem, was hier geschrieben steht, muss man verstehen. Doch wenn man das Fach Informatik in der Oberstufe belegen, vielleicht so gar später studieren möchte, dann sollte man sich von dieser Sprache berührt fühlen, denn sie erschließt das Innenleben des Computers. Lernen muss man sie in der Regel nicht, dafür gibt es Metasprachen und Compiler. Auch diese Begriffe muss man an dieser Stelle nicht verstehen, doch etwas Neugierde, wäre schon wünschenswert, wenn man in der Eingangsphase Informatik belegt.

Vielen Dank!

Logo der KSK Wesermünde-HadelnWir bedanken uns ganz herzlich bei der Weser-Elbe Sparkasse, die uns auch dieses Jahr wieder beim Schuljahresplaner toll unterstützt.

Wir fahren mit...

 

Wir stöbern...

Wir denken weiter...

Wir lernen...

© GYMNASIUM LANGEN | Alle Rechte vorbehalten.

Google+