• Willkommen an unserer Schule

  • Lesen, Lernen und Entdecken

  • modernes Lernen

  • kindgerechte Pausen

  • Schule im Grünen

  • Ein vielfältiges Ganztagsangebot

"Am Gymnasium Langen steht die individuelle Förderung einer jeden Schülerin und eines jeden Schülers im Mittelpunkt unseres pädagogischen Handelns. Jede Schülerin und jeder Schüler soll hierdurch befähigt werden, sich seinen Interessen und Fähigkeiten gemäß in einer immer komplexer werdenden Lebenswelt zu orientieren und sozialverantwortlich zu handeln."

Die Klassen 7a, 7b und 7d waren gemeinsam auf Klassenfahrt. Ziel: Surfen in San Pepelone

Hier ein kleiner Rückblick der Klasse 7a:

Aufgrund der Feiertage fuhren wir in einem ungewöhnlichen Zeitraum: Freitag bis Mittwoch.

 

Nachdem wir nach einer langen aber lustigen Fahrt in San Pepelone angekommen waren,

haben wir unsere Sachen am Bus gelassen und uns wurden unsere Häuser gezeigt. Sie waren sehr groß und es gab genügend Platz für alle. Nach ein paar Diskussionen, wer wo schläft, mussten wir unsere Taschen und Koffer holen. Danach gingen wir alle zu einer Hütte, wo wir unsere Neoprenanzüge bekamen. Trotz der etwas kälteren Temperaturen, hielt der Neoprenanzug warm. Wir sollten schon, nachdem wir den Anzug anprobiert hatten, sofort zum Strand, wo wir ein paar Surfübungen gemacht haben. Das Wasser war sehr kalt, aber wir hatten trotzdem sehr viel Spaß. Nach einer heißen Dusche und einer Besprechung im Restaurant gab es sehr leckeres Essen. Es gab viel Auswahl und es hat auch gut geschmeckt. Dann hatten wir ungefähr 3 Stunden Zeit um noch zu chillen. Um 22 Uhr war dann auch Nachtruhe, damit wir morgen Früh auch nicht müde sind.

Am Samstag hatten wir um 10:00 Uhr Surfunterricht, dieser endete um 12:00 und danach konnten wir eine Pause bis 14:00 Uhr machen, dann mussten wir uns im Restaurant treffen um für die theoretische Prüfung zu lernen. Als wir fertig waren, hatten wir wieder etwas Freizeit, mussten jedoch noch den Beachdienst machen, das heißt, alle Surfbretter und Riggs, die in der falschen Reihe waren, mussten wir in ihre richtige Reihe bringen und auch die Stufen zum Strand saubermachen. Nun war es auch schon 17.30 Uhr, noch 30 Minuten bis zum Abendessen, danach hatten wir den Rest des Tages frei!

Der Sonntag startete wie der Samstag mit einem Strandlauf (vor dem Frühstück!), dann duschen, frühstücken und dann gab es wieder ein volles Programm. Vaormittags nutzen einige die Zeit, um die Hütten etwas aufzuräumen, andere nutzen die Zeit um Fußball oder Volleyball zu spielen. Nach dem Surfunterricht (12-14 Uhr) verbrachten wir den Nachmittag, indem wir für die Theorieprüfung lernten und/oder Sport trieben.

Nach Strandlauf und Frühstück starteten wir am Montag zu einer Fahrradtour nach Rerik (Hinweis: Alfred Andersch - Sansibar oder der letzte Grund). Als wir wieder zurück waren, blieben uns genau 20 Minuten um in die Neoprenanzüge zu schlüpfen, da wir von 14-16 Uhr wieder Surfunterricht hatten. Um 17 Uhr folgte dann die theoretische Surfprüfung, danach nutzen wir die Zeit, um noch einmal aufs Wasser zu gehen und für die morgige praktische Prüfung zu üben. Danach:Abendessen und Ausruhen.

Dienstag Morgen, heute mal ohne Strandlauf, ging es für uns gleich um 10 Uhr zur praktischen Prüfung auf die Bretter. Diese dauerte etwa 2 Stunden. Danach mussten wir uns sputen, da bereits um 12.45 Uhr unser Bus nach Wismar fuhr, wo wir uns die Altstadt ansahen. Dienstag Abend gab es nach dem Abendessen eine mega-Party auf der Ferienanlage.

Am Mittwoch ging es nach einem guten Frühstück zurück nach Hause.

Vielen Dank!

Logo der KSK Wesermünde-HadelnWir bedanken uns ganz herzlich bei der Weser-Elbe Sparkasse, die uns auch dieses Jahr wieder beim Schuljahresplaner toll unterstützt.

Wir fahren mit...

 

Wir stöbern...

Wir denken weiter...

Wir lernen...

© GYMNASIUM LANGEN | Alle Rechte vorbehalten.

Google+